Dienstag, 1. August 2017

Summer Meadow | Allie and the Dude epp Set


Heute darf ich euch ein ganz tolles epp Projekt vorstellen. :) 

Es ist das neue Set "Summer Meadow" von Allie and the Dude 

Vor einer Weile kommentierte ich unter eines von Gesines (Allie and me Design) Bildern das ich ein neues größeres epp Projekt suche und gespannt wäre was sie den bald für Neuigkeiten hätte.  Kurze Zeit später bekam prompt Antwort mit der Anfrage ob ich Lust hätte das neue Set von Allie and the Dude zu testen. :) Na, aber klar doch!
Gesine hat es auch so richtig spannend gemacht und erstmal nicht wirklich viel verraten. Also hieß es auf die Post warten ;)

 Bald darauf erreichte mich ein kleiner Karton in dem sich neben einem ganz lieben Brief von Philipp (Dude Starts Quilting) dieses Set befand. 
Es ist ein Komplettset für eine Kissenvorderseite in der Größe von 60x40cm. 
 Bestehend aus 4 Acrylschablonen, einer Musterübersicht und natürlich jede Menge Papierschablonen.


 Erstmal alles auspacken, drehen und wenden und genau anschauen. :) Da hüpfte das epp-Herz und noch bevor ich überhaupt Stoffe ausgesucht hatte musste ich erstmal ein wenig Mustermalen.
 

Dann ging es ans Stoffregal und nach einigem hin und hergeschiebe bildete sich rund um meine Lieblingshasen aus der "Bluebird Park" Kollektion von Kate & Birdie für Moda Fabrics eine kleine Auswahl an türkis-petrolfarbenen Stoffen. Mit einigen wenigen Farbtupfern dazwischen. :) 
Um ein Gefühl für das Muster zu bekommen und die tollen Acrylschablonen auszuprobieren entstand erstmal eine "Probeblüte"  bevor es dann an den Zuschnitt für den Großteil der benötigten Blütenformen ging. 


Das große Oktagon hat die perfekte Größe für das Hasenmotiv. Da tat das Ausschneiden der Teile aus dem Stoff dann nicht ganz so weh wie bei manch anderen FussyCut Aktionen. ;) Das noch ein weiteres Stück von dem Stoff im Regal liegt erleichterte den Zuschnitt natürlich ebenfalls.


Da die Schablonen eine Nahtzugabe von 3/8" enthalten habe ich auf ein Gluebasting verzichtet und zur Garnrolle und Nadel gegriffen statt zum Klebestift. 
Meine Methode beim basting ohne Kleber ist wahrscheinlich nicht die effektivste, aber ich muss einfach erstmal den ganzen Stoff einmal um die Schablone "klammern". Ein hoch auf die Wonderclips. ;)  Ohne hab ich irgendwie immer das Gefühl mir verrutscht da gleich wieder was. Ich hefte also erstmal immer alles mit den Klammern vor und nähe dann in einem rutsch mit dem Faden hinterher. Effektiv ist anders. ;) Liegt aber vielleicht an der fehlenden Übung oder auch daran das das Basting nicht mein Lieblingspart beim epp ist. :) Ich gestehe ich klebe irgendwie lieber. 
Beides hat so seine Vor- und Nachteile. ;) 


Jedenfalls wuchs das Projekt von Tag zu Tag.




Ich mag das ja wenn aus ganz vielen kleinen Teilen irgendwann ein großes wird. :) 

Leider habe ich zwischendurch vergessen ein paar Bilder vom Zwischenstand zu machen. 


 Hier auf dem Bild fehlen noch die Randstücke wie man sieht. Habe zuerst alle ganzen Blüten und Teile aneinandergenäht um dann genau sehen zu können wo noch etwas fehlt. Schablonen hatte ich jedenfalls noch genug. ;) 
Dem aufmerksamen Beobachter wird vielleicht nun aufgefallen sein das meine Schneidematte unter dem Projekt nicht mehr (bzw. fast nicht mehr) sichtbar ist. Und das so eine Matte 45cm hoch ist statt 40cm. ;) Jaaaa... das ist mir am Ende dann auch aufgefallen. Erst dachte ich allerdings.... ohhh prima paßt genau auf die Matte, da brauchst nicht viel messen und so. *lach*


Beim entfernen der Heftfäden und Schablonen bekam ich dann plötzlich Gesellschaft von meinen beiden Jungs. Aus einem "Darf ich auch mal eine Schablone rausnehmen?" wurde ein kleiner Wettstreit wer den zum Schlus die meisten Schablonen entfernen konnte. Hihi... vielleicht sollte ich doch öfter mal per Faden heften. ;)
Zum rausnehmen der Schablonen nehme ich übrigens gern eine kleine Häkelnadel. Die kann man wunderbar hinter den Rand der Schablone haken und sie so rausziehen. Den Trick hab ich irgendwo in einem Buch gesehen.
 

Nachdem die Vorderseite soweit fertig war habe ich sie auf einen Rest Baumwollvolumenvlies und eine Stoffrückseite geheftet und das ganze wie einen Quilt abgesteppt.  Praktischerweise hatte ich sogar passendes Aurifilgarn im Haus. :) Das hatte ich mal für meinen #6Köpfe12Blöcke Quilt mitbestellt.
 




Praktisch bei gequilteten Kissenteilen ist das man so auch mal nicht so geliebte Stoffe aus dem Regal verarbeiten kann. Jetzt nur noch alles zurechtschneiden, einen Reißverschluss, Paspel und die Rückseite dazu .... alles zusammennähen....


und schwupps ... fertig ist das Kissen. :)





Mein Fazit:
Ein wirklich tolles Projekt. Die Schablonen sind klasse und das Papier von der Stärke her auch prima. Die Größe des Kissens und der Teile die zu verarbeiten sind ist schon ein wenig zeitaufwendiger aber man macht english paper piecing ja eigentlich nicht um gleich wieder fertig zu werden. ;) 
So unter Termindruck war das ab und zu etwas unentspannt. *lach* ;) Auf jeden Fall hat es mir sehr viel Spaß gemacht und das Kissen ist nun auf unserem Sofa bestimmt eines der Favoriten zum ankuscheln. Das Muster werde ich bestimmt nochmal nähen. An Ideen mangelt es jedenfalls nicht.

Vielen lieben Dank Gesine und Philipp das ich euer neuestes Schatzerl ausprobieren durfte. Es war mir eine riesen Freude! 

Wünsche euch allen einen schönen Tag und schicke
herzliche Grüße
Yvonne

Kommentare:

  1. Wow! Das ist echt toll geworden <3 Wenn ich deine Ergebnisse seh, dann will ich mich auch gleich immer ins EPP oder andere Patchworkprojekte stürzen. Bisher reicht meine Zeit aber nicht einmal für die 12Blöocke ;o) Also bestaune ich einfach weiter deine Werke und freue mich, dass du wieder bloggst.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Das Kissen ist wunderschön geworden! - Da musste ich das Muster auch gleich ausprobieren... Ein Oktagon hatte ich noch vom letzten Projekt, und den Rest habe ich einfach dazu gezeichnet.
    Alles Liebe!
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Herzliche Willkommen,
schön das du mir eine Nachricht hinterlassen möchtest, das freut mich sehr. :0) Werde sie dann bald freischalten. Fragen aus euren Kommentaren werde ich wenn möglich per Mail oder über die Antwortfunktion beantworten. Also vielleicht dann noch einmal reinschauen. ;0)
Leider musste ich die anonymen Kommentare ausschalten da einfach zu viel Spam in letzter Zeit eingegangen ist.
Herzliche Grüße
Yvonne